Tagebuch 2013

 

 

27. Februar 2013

DAS war heute ein Spaziergang... jesses...

Man sah nämlich - gar nichts... also fast nichts... nach 20 Metern war Schluss... Wie auf einem anderen Planeten, alles weiss, unten weiss, oben weiss, in der Mitte weiss...

Und dann treffen wir gleich zu Anfang ein Riesen-Rudel und oh Wunder, Etoile kenne ich schon vom Hundeplatz.
Sie war ganz erstaunt, dass wir uns hier im Niemandsland treffen...

Sie hat mir dann ihre Freunde vorgestellt, den kleinen Jungspund, den Retromops und den Pudel-Löwchen-Mischling.
Wir haben dann unsere Runde zu fünft gemacht - ich fühlte mich zu recht als der Grösste, das war ich heute wirklich!

Was machen die alle bloss? Ich habe hier die Uebersicht...

d.h. ich sehe eigentlich nichts, aber ich tue so wie wenn...
Nach 1 1/2 Std. hatten wir dann aber genug vom Nichts-Sehen und ich freute mich auf die warme Stube...

28. Februar 2013

Mir schwante schon Böses heute, ich durfte alleine mit Frauchen los...

Und richtig, ich hab's geahnt, Tierarzt-Termin.

Mache ich mit Leichtigkeit, aber lustig finde ich es nicht...

Man weiss ja nie, was die mit einem anstellen. Auf die Waage musste ich auch noch, Traumgewicht 11 kg und danach wollte mich die nette Frau hinter der Theke mit einem Goodie bestechen.
Aber nicht mit mir...Auch das zweite wollte ich nicht...
Den kleinen Pieks habe ich tapfer überstanden, ohne Mucks...
Danach habe ich netterweise nochmal ein Goodie bekommen, eine kleine Straussensehne, das habe ich dann gerne genommen!

Zu Denken gab mir allerdings, was Frauchen mit dem TA besprach... dass nämlich 98% der Tierhalter überhaupt nicht wissen wollen, was jetzt geimpft wird, warum und wieso jetzt schon... und dann noch sagen, was nicht rein soll in uns...
Mein TA sagte zu Frauchen: Du bist halt ein Spezialfall...
;-) Ja, da gebe ich ihm recht... Ist sie...
Aber mir wäre es ehrlich gesagt wohler, wenn mehr Leute sich ein wenig Gedanken machen täten, was man impft und in welchem Abstand...

Frauchen hat mit mir dann noch einen Spaziergang gemacht, war fast ein wenig langweilig, ohne die kleine Wutz.
Der habe ich aber dann daheim von meinem Heldenmut berichtet, sie war total beeindruckt. Und das zu recht!

 

...zurück / weiter